• Wir sind trotz Corona für Sie da!
  • Der Verkauf geht wie gewohnt weiter!

Kunstharzfugenmörtel hadaflex 2k easy richtig einbauen

Bitte beachten!

Unsere Produkte der Serie hadaflex® 2k easy sind für befahrbare Flächen-
befestigungen für Fahrzeuge ab 3,5 t zulässiges Gesamtgewicht, außerhalb des
öffentlichen Straßenverkehrs entwickelt worden. Der Zusatz 15/25/40 steht für die
jeweils garantierte Druckfestigkeit. Der Kunstharzfugenmörtel hadaflex® 2k easy
15/25/40 ist ausschließlich für den Einbau im Außenbereich gedacht.

Außer Wasser werden für die Herstellung des Pflasterfugenmörtels keine weiteren
Zusatzstoffe benötigt. Die Mischung ist nach Zumischung der Härterkomponente
und Wasser verarbeitungsfertig.

Druckfestigkeiten_2k-Material

Kunstharzfilm - Bitte beachten!
Nach dem Einbau von hadaflex® 2k easy 15/25/40 Kunstharzfugenmörtel kann sich eine dünne Harzschicht auf der Pflasteroberfläche bilden. Dieser Belag verbleibt insbesondere bei saugfähigen 
Oberflächen auch nach längerer Zeit auf dem Pflaster und verändert das Aussehen der Pflasteroberfläche. Dieser Effekt kann mit einer Oberflächenschutzbehandlung vor der Verfugung oder durch starkes Wässern der Fläche zwar reduziert, aber nie vollständig vermieden werden. Wir empfehlen daher vor dem Einsatz von hadaflex® 2k easy 15/25/40 zu prüfen, ob die Veränderungen in Kauf genommen werden können.

Voraussetzungen für den Einbau von hadaflex® 2k easy 15/25/40 Kunstharzfugenmörtel
Die Pflasterflächen und der entsprechende Unterbau (Tragschicht und Bettung) müssen so ausgelegt sein, dass durch spätere Belastung keine Gefüge-
lockerung des Belages erfolgt. Die Bettungshöhe sollte ca. 15 cm betragen bzw. bei höheren Verkehrsbelastungen entsprechend der jeweils gültigen Regelwerke dimensioniert sein. Die Pflasterung sollte im Idealfall in die Bettung für eine bessere Lastübertragung eingesetzt sein. Die einschlägigen Vorschriften und Merkblätter für die Herstellung von Pflasterflächen sind hierbei zu beachten. Der gesamte Aufbau muss wasserdurchlässig sein, so dass keine Staunässe in der Fuge entstehen kann.

Die Mindestfugenbreite

beim Einsatz von  hadaflex® 2k easy 15  beträgt 5 mm, 
beim Einsatz von  hadaflex® 2k easy 25  6 mm und
beim Einsatz von  hadaflex® 2k easy 40  mindestens 8 mm. 

Die Fugentiefen müssen mindestens 30 mm betragen.

Die Steinflanken sollten frei von Verunreinigungen jeder Art sein. Vor Einbringen des Mörtels muss die Fläche bis zur Sättigung des Steins vorgenässt werden, in den Fugen darf jedoch kein Wasser stehen. Beim Verfugen von saugendem und offenporigem Steinmaterial wird intensives Vornässen empfohlen, um den direkten Kontakt der Oberfläche durch das Fugenmaterial zu minimieren. Der Wasserfilm dient hier als Trennschicht zwischen dem Binder und der Steinoberfläche. Bei Unsicherheit über die Eignung des Pflastermaterials empfehlen wir das Anlegen einer Musterfläche.

Vorbereitung der Mischung 
Als erstes wird die mitgelieferte Härterkomponente dem mit Harz vorgemischten Mörtel beigegeben und mit einem Mörtelquirl ca. 3-4 Minuten gemischt. Danach ca. 2,5 l Wasser zur Herstellung einer optimalen Mörtelkonsistenz (sichtbare Schaumbildung) zugeben und noch etwa 1-2 Minuten mischen. Durch die Zugabe von Wasser aus der Härterflasche wird sichergestellt, dass der Härter vollständig in den Mörtel eingebracht wird.

Der fertige homogene Mörtel wird nun zügig auf die gut vorgenässte Pflasterfläche verteilt und diagonal mit einem Gummischieber in die Fugen unter Zuhilfenahme eines leichten Sprühstrahls eingeschlämmt. Die Fugen müssen unbedingt vollständig gefüllt sein. Nach ca. 10 bis 20 Minuten werden die Fugen mit einem mittelharten Besen nachverdichtet. Werden Pflastersteine oder Platten mit gefasten Kanten verwendet, darf die Fuge nach der Reinigung nur bis zur Unterkante der Fase mit Fugenmörtel gefüllt sein. Abgekehrte Mörtelreste müssen entsorgt  werden. Nach weiteren 20-30 Minuten wird der auf den Steinen verbliebene Bindemittelfilm mit einem feinen Sprühstrahl abgespült.

Idealerweise bei größeren Flächen abschnittsweise und am besten mit zwei Personen arbeiten! Eine Person verteilt den Mörtel mit dem Schieber, die zweite schlämmt und hält die Fläche mit dem Wasserschlauch nass. Die Aushärtung (Topfzeit) beginnt bei ca. 20 ℃ nach ca. 20 Minuten, bei höheren Tempera-
turen noch eher. Darum sollte stets zügig gearbeitet werden. Die Pflasterfläche sollte ca. 24 Stunden für die Benutzung gesperrt werden und kann nach
ca. 7 Tagen voll belastet werden. Im Laufe der Zeit können sich bedingt durch Schmutz- und Witterungseinwirkung Farbveränderungen einstellen.

Empfindliches und saugstarkes Pflastermaterial
hadaflex® 2k easy 15/25/40 enthält ein Harz als Bindemittel, das bei porösen, hellen und empfindlichen Sand- oder Natursteinen, aber auch in Betonsteinen im Bereich der Fuge und auf den Flächen in das Material einziehen und unerwünschte Verfärbungen (Dunkelfärbung) hervorrufen kann. 
Wir empfehlen daher in jedem Falle vor der Verfugung einen aussagekräftigen Test.

Arbeitsschutz/Empfehlung
Informationen zur Sicherheit bei Transport, Lagerung und Handhabung sind dem aktuellen Sicherheitsdatenblatt zu entnehmen. Ausführlichere Hinweise können dem Merkblatt „Epoxidharze in der Bauwirtschaft“, Herausgeber Arbeitsgemeinschaft der Bau-Berufsgenossenschaften, Tiefbau-Berufs-
genossenschaft, Industrieverband Klebstoffe e. V., Bauchemie und Holzschutzmittel e. V. in Frankfurt, entnommen werden.

Gesundheit und Sicherheit
hadaflex® 2k easy 15/25/40 Pflasterfugenmörtel enthält reaktive Inhaltsstoffe und ist teilweise im nicht ausgehärteten Zustand gesundheitsschädlich.

SchutzkleidungDie Harzkomponenten können Verätzungen hervorrufen bzw. reizend und sensibilisierend wirken. Hautkontakte sind zu vermeiden, bei Berührung sind die Materialien sofort mit viel Wasser und Seife abzuwaschen. Bei Augenkontakt ist mit viel Wasser nachzuspülen und sofort ein Arzt zu konsultieren. Weitere Infos finden Sie im -> Sicherheitsdatenblatt.

Abschließender Hinweis
Die vorstehenden Angaben, insbesondere Vorschläge für die Verarbeitung und Verwendung unserer Produkte, beruhen auf unseren Kenntnissen und Erfahrungen. Wegen der unterschiedlichen Materialien und der außerhalb unseres Einflussbereichs liegenden Arbeitsbedingungen empfehlen wir in jedem Falle ausreichende Eigenversuche, z. B. das Anlegen von Versuchsflächen mit denselben Materialien, die auch später für das Gewerk Verwendung finden sollen. Mit dieser Maßnahme ist die Eignung unserer Produkte für die beabsichtigten Verfahren und Verarbeitungszwecke in Kombination mit anderen, zum Gewerk gehörenden Komponenten, sicherzustellen. 

Neben den Angaben in diesen Praxis-Tipps sind auch die entsprechenden Regelwerke und Vorschriften verschiedener Organisationen und Fachverbände sowie die jeweiligen DlN-Normen für die herzustellende Leistung zu beachten. Unsere Produktserie hadaflex® 2k easy 15/25/40 darf nur von ausgebildeten Fachkräften oder durch uns autorisierte und in die Verarbeitung und Sicherheitsbestimmungen unserer Produkte unterwiesenen Personen verarbeitet werden.

Alle Angaben beziehen sich, sofern nicht anders vermerkt, auf eine Umgebungs- und Materialtemperatur von +20 °C und
60 % relative Luftfeuchte. Bei anderen Klimabedingungen Verkürzung bzw. Verzögerung der Erhärtung und die daraus resultierenden Konsequenzen beachten. Über die hier beschriebenen Hinweise hinaus informiert Sie unser Supportteam gerne.

Support-Hotline: Tel. 02102 - 148 40 24

 

-> hadaflex® 2k easy 15/25/40 einkaufen

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
hadaflex TB 1800 (2 Komponenten) hadaflex TB 1800 (2 Komponenten)
Inhalt 1.8 Liter (27,41 € / 1 Liter)
ab 49,34 €
hadaflex 2k easy 25 - steingrau hadaflex 2k easy 25 - steingrau
Inhalt 25 kg (3,31 € / 1 kg)
ab 82,71 €
hadaflex 2k easy 25 - sandkaribik hadaflex 2k easy 25 - sandkaribik
Inhalt 25 kg (3,16 € / 1 kg)
ab 78,99 €
hadaflex 2k easy 25 - basalt hadaflex 2k easy 25 - basalt
Inhalt 25 kg (3,47 € / 1 kg)
ab 86,63 €
Kontaktformular

Persönliche Beratung
02102 - 148 40 20